FANDOM


Emblem-important An dieser Seite oder an diesem Abschnitt arbeitet gerade jemand. Um Bearbeitungskonflikte zu vermeiden, warte bitte mit Änderungen, bis diese Markierung entfernt ist oder notiere Änderungswünsche auf der Diskussionsseite.


UEFA Champions League 2009/10
ELLogo
Spielzeit 2. Juli 2009 - 12. Mai 2010
Teams 48+8 (Wettbewerb)

159 (Qualifikation)

Meister Atletico Atlético Madrid (1. Titel)
Vizemeister Fulham FC Fulham
Spiele gespielt 205
Tore geschossen 539
Bester Torschütze Claudio Pizarro (9, Werder Bremen)

Óscar Cardozo (9, Benfica Lissabon)

←UEFA Pokal Europa
League 2010/11→

Die UEFA Europa League 2009/10 ist die erste Auflage des neuen Formates "UEFA Europa League" und die 39. des damals noch heißenden UEFA-Pokals.

Das Finale fand am 12. Mai 2010 in der Hamburger HSH Nordbank Arena statt. Der spanische Club Atlético Madrid setzte sich dort schließlich mit einem 2:1 nach Verlängerung gegen den englischen Vertreter FC Fulham durch. Es war ihr erster Titel.

QualifikationsrundenBearbeiten

In der Qualifikationsrunde, sowie in der Play-off-Runde, spielen Mannschaften gegeneinander in einem Hin- und Rückspielverfahren.

Die Auslosung für die erste und zweite Qualifikationsrunde wurden vom UEFA-Präsidenten Michel Platini und vom UEFA-Generalsekretär David Taylor am 22. Juni 2009 durchgeführt, die Auslosung für die dritte Qualifikationsrunde wurde vom UEFA-Wettbewerbsdirektor Giorgio Marchetti und vom Vorsitzenden für Clubwettbewerbe, Michael Heselschwerdt, am 17. Juli 2009 durchgeführt.

Erste QualifikationsrundeBearbeiten

Für die erste Qualifikationsrunde waren 14 Vizemeister der Verbände auf dem Platz 37 bis 51 der UEFA-Fünfjahreswertung, 29 Drittplatzierte der Verbände auf den Plätzen 22 bis 51, sowie drei Fair-Play-Qualifikanten gesetzt. In diesem Fall waren es Rosenborg Trondheim (Norwegen), der FC Motherwell (Schottland) und der Randers FC (Dänemark).

Gespielt wurde am 2. Juli 2009 (Hinspiele), und eine Wovhe später am 9. Juli 2009 (Rückspiele).

Nr. Erste Mannschaft Gesamt Zweite Mannschaft Hinspiel Rückspiel
1 Montenegro FK Sutjeska Nikšić 2:3 Weißrussland MTZ-RIPA Minsk 1:1 1:2 n.V.
2 Finnland FC Lahti 4:3 Albania KS Dinamo Tirana 4:1 0:2
3 Luxemburg CS Grevenmacher 0:6 Lithuania Vėtra Vilnius 0:3 0:3
4 Faröer NSÍ Runavík 1:6 Norwegen Rosenborg Trondheim 0:3 1:3
5 Ungarn Haladás Szombathely (a)2:2 Kasachstan Irtysch Pawlodar 1:0 1:2
6 Irland Sligo Rovers 2:3 Albania KS Vllaznia Shkodra 1:2 1:1
7 Georgien Olimpi Rustawi 4:0 Faröer B36 Tórshavn 2:0 2:0
8 Zypern Anorthosis Famagusta 7:1 Luxemburg UN Käerjéng 97 5:0 2:1
9 Kroatien NK Slaven Belupo Koprivnica 1:0 Malta FC Birkirkara 1:0 0:0
10 Moldavien Zimbru Chișinău 3:2 Kasachstan Oqschetpes Kökschetau 1:2 2:0
11 Nord Irland Lisburn Distillery 1:11 Georgien FC Sestaponi 1:5 0:6
12 Schweden Helsingborgs IF 4:2 Armenien MIKA Aschtarak 3:1 1:1
13 Malta FC Valletta 5:2 Island Keflavík ÍF 3:0 2:2
14 Latvia Dinaburg Daugavpils 2:1 Estland JK Nõmme Kalju 2:1 0:0
15 Montenegro FK Budućnost Podgorica 1:2 Polen Polonia Warschau 0:2 1:0
16 Estland JK Trans Narva 1:6 Slovenien Rudar Velenje 0:3 1:3
17 Schottland FC Motherwell 3:1 Wales AFC Llanelli 0:1 3:0
18 Armenien FC Bananz Jerewan 1:2 Bosnien-Herzegovina NK Široki Brijeg 0:2 1:0
19 Slovakei FC Spartak Trnava 5:2 Azerbaidschan FK İnter Baku 2:1 3:1
20 Weißrussland FK Dinamo Minsk 3:2 Mazedonien FK Renova Džepčište 2:1 1:1
21 Dänemark Randers FC 7:0 Nord Irland Linfield FC 4:0 3:0
22 Azerbaidschan PFK Simurq Zaqatala 0:4 Israel Bne Jehuda Tel Aviv 0:1 0:3
23 Island Fram Reykjavík 4:2 Wales The New Saints FC 2:1 2:1

Zweite QualifikationsrundeBearbeiten

Für die zweite Qualifikationsrunde waren 24 Pokalsieger der Verbände auf dem Platz 30 bis 53 der UEFA-Fünfjahreswertung, 18 Vizemeister der Verbände auf den Plätzen 19 bis 36, 18 Drittplatzierte der Verbände auf den Plätzen 16 bis 21, 6 Viertplatzierte der Verbände auf den Plätzen 10 bis 15, 3 Fünftplatzierte der Verbände auf dem Platz 7 bis 9, sowie die 23 Gewinner der ersten Qualifikationsrunde gesetzt.

Gespielt wurde am 16. Juli 2009 (Hinspiele), und am 23. Juli 2009 (Rückspiele).

Nr. Erste Mannschaft Gesamt Zweite Mannschaft Hinspiel Rückspiel
1 Norwegen Rosenborg Trondheim 0:1 Azerbaidschan FK Qarabağ Ağdam 0:0 0:1
2 Moldavien Zimbru Chișinău 0:1 Portugal FC Paços de Ferreira 0:0 0:1
3 SanMarino AC Juvenes/Dogana 0:5 Polen Polonia Warschau 0:1 0:4
4 Österreich SK Sturm Graz 3:2 Bosnien-Herzegovina NK Široki Brijeg 2:1 1:1
5 Schweitz FC Basel 7:1 Andorra FC Santa Coloma 3:0 4:1
6 Finnland FC Honka Espoo 3:0 Wales Bangor City 2:0 1:0
7 Slovakei MŠK Žilina 3:0 Azerbaidschan FC Dacia Chișinău 2:0 1:0
8 Zypern Anorthosis Famagusta 3:4 Montenegro OFK Petrovac 2:1 1:3 n.V.
9 Irland St Patrick’s Athletic 2:1 Malta FC Valletta 1:1 1:0
10 Zypern Omonia Nikosia 8:1 Faröer HB Tórshavn 4:0 4:1
11 Slovenien ND Gorica 1:2 Finnland FC Lahti 1:0 0:2
12 Tschechien SK Sigma Olomouc 3:1 Island Fram Reykjavík 1:1 2:0
13 Polen Legia Warschau 4:0 Georgien Olimpi Rustawi 3:0 1:0
14 Schottland FC Falkirk 1:2 Liechtenstein FC Vaduz 1:0 0:2 n.V.
15 Schweden IF Elfsborg 3:0 Ungarn Haladás Szombathely 3:0 0:0
16 Österreich SK Rapid Wien 8:0 Albania KS Vllaznia Shkodra 5:0 3:0
17 Weißrussland Naftan Nawapolazk 2:2(a) Belgien KAA Gent 2:1 0:1
18 Latvia Liepājas Metalurgs 3:4 Georgien Dinamo Tiflis 2:1 1:3
19 Luxemburg FC Differdange 03 1:3 Kroatien HNK Rijeka 1:0 0:3
20 Lithuania Sūduva Marijampolė 1:2 Dänemark Randers FC 0:1 1:1
21 Lithuania Vėtra Vilnius 3:2 Finnland HJK Helsinki 0:1 3:1
22 Mazedonien Milano Kumanovo 2:12 Kroatien NK Slaven Belupo Koprivnica 0:4 2:8
23 Weißrussland FK Dinamo Minsk 1:4 Norwegen Tromsø IL 0:0 1:4
24 Island KR Reykjavík 3:1 Griechenland AE Larisa 2:0 1:1
25 Dänemark Brøndby IF 4:2 Estland FC Flora Tallinn 0:1 4:1
26 Dänemark Aalborg BK 1:3 Bosnien-Herzegovina FK Slavija Sarajevo 0:0 1:3
27 Rumänien Steaua Bukarest 4:1 Ungarn Újpest Budapest 2:0 2:1
28 Ukraine Metalurh Donezk 5:1 Weißrussland MTZ-RIPA Minsk 3:0 2:1
29 Nord Irland Crusaders FC 3:5 Mazedonien Rabotnički Skopje 1:1 2:4
30 Israel Bne Jehuda Tel Aviv 5:0 Latvia Rabotnički Skopje 4:0 1:0
31 Niederlande NAC Breda 8:0 Armenien Gandsassar Kapan 6:0 2:0
32 Bulgarien Tscherno More Warna 4:0 Moldavien FC Iskra-Stali Rîbnița 1:0 3:0
33 Serbien FK Sevojno (a)1:1 Lithuania FBK Kaunas 0:0 1:1
34 Albania KS Flamurtari Vlora 2:8 Schottland FC Motherwell 1:0 1:8
35 Georgien FC Sestaponi 3:4 Schweden Helsingborgs IF 1:2 2:2 n.V.
36 Latvia Skonto Riga 1:2 Irland Derry City 1:1 0:1
37 Malta Sliema Wanderers 0:3 Israel Maccabi Netanya 0:0 0:3
38 Kasachstan Tobol Qostanai 1:3 Türkei Galatasaray Istanbul 1:1 0:2
39 Slovenien Rudar Velenje 0:5 Serbien Roter Stern Belgrad 0:1 0:4
40 Bosnien-Herzegovina FK Sarajevo 2:1 Slovakei FC Spartak Trnava 1:0 1:1

Dritte QualifikationsrundeBearbeiten

Für die dritte Qualifikationsrunde waren 12 Pokalsieger der Verbände auf den Plätzen 18 bis 29 in der UEFA-Fünfjahreswertung, 3 Vizemeister der Verbände auf den Plätzen 16 bis 18, 6 Drittplatzierte der Verbände auf den Plätzen 10-15, 3 Viertplatzierte der Verbände auf den Plätzen 7 bis 9, 3 Fünftplatzierte der Verbände auf den Plätzen 4 bis 6 (sowie die Ligapokalgewinner Frankreichs), 3 Sechstplatzierte der Verbände auf den Plätzen 1 bis 3 (sowie die Ligapokalgewinner Englands) und die 40 Gewinner der zweiten Qualifikationsrunde.

Die Hinspiele fanden am 30. Juli 2009 (ein Spiel am 28. Juli) statt, die Rückspiele am 6. August 2009 (ein Spiel am 4. August) statt.

Play-offsBearbeiten

GruppenphaseBearbeiten

FinalrundeBearbeiten

Beste TorschützenBearbeiten

Siehe auchBearbeiten